Schönstatt-Pilgerwege

Schönstatt-Pilgerwege führen zur Begegnung mit dem Gnadenort Schönstatt. Die Heiligtümer sind Ausgangs- und/oder Zielpunkte für große und kleine Pilgerwege.  Dort machen Menschen die Erfahrung, dass ihre Seele Ruhe, Heilung und neue Kraft gewinnt. Dort wartet Maria, die Mutter Jesu, und zeigt auf den, der von sich sagt. "Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben." Joh 14,6

Die Schönstatt-Pilgerwege wollen Wallfahrtsorte, Schönstatt-Zentren, historische und kulturell bedeutsame Orte miteinander verbinden und sich das bereits vorhandene Netz von Wanderwegen, Fernwanderwegen und Pilgerwegen nutzbar machen.
(vgl. Die Seele geht zu Fuß, Schönstatt-Pilgerwege 2, Maria Laach-Schönstatt)


Mehr Informationen zu den Schönstatt-Pilgerwegen unter www.pilgerwege-schoenstatt.de
 

Schönstatt-Pilgerweg 2

Teiletappe Borken-Bocholt

Die Teiletappe vom Schönstatt-Heiligtum in Borken führt an der Bocholter Aa entlang, zum Pröbsting-See, durch den Prinzenbusch, an Schloss Rhede und am Aasee vorbei zum Schönstatt-Heiligtum in Bocholt-Biemenhorst. Borken-Bocholt ist eine Teiletappe des Schönstatt Pilgerweges vom Schönstatt-Heiligtum in Endel, Visbeck, Kreis Cloppenburg, zum Urheiligtum nach Schönstatt. Die Schönstatt-Pilgerwege führen deutschlandweit zum Marienwallfahrtsort Schönstatt, Vallendar bei Koblenz am Rhein.

 

 

 

Markierungsschild: